Ausflüge, Diskussionen, exklusive Einblicke: Das Veranstaltungsprogramm bis zum Jahresende kann sich sehen lassen!

Liebe Freunde der CDU Fuhlsbüttel, Ohlsdorf und Klein Borstel,

die Sommerpause ist vorbei und im Ortsvorstand haben wir gemeinsam für Sie ein attraktives Veranstaltungsprogramm bis zum Jahresende geplant. Freuen Sie sich auf spannende Diskussionen zu hoch aktuellen Themen, praktische Tipps für mehr Sicherheit und exklusive Blicke hinter die Kulissen. Alle Termine finden Sie HIER.

Bitte beachten Sie ggf. die Hinweise zur Anmeldung.

Herzliche Grüße, Ihr

Tobias Lücke

Ortsvorsitzender
CDU Fuhlsbüttel, Ohlsdorf und Klein Borstel

Veröffentlicht unter Allgemein |

Flüchtlingsunterbringung Klein Borstel – Anwohner mit einbinden

Im September 2011 wurde nach ca. 13 Jahren das Baugebiet auf der Grundlage des B-Plans
Ohlsdorf 12 in Klein Borstel fertiggestellt. Laut B-Plan sollten hier 220 Wohnungen
gebaut werden. 234 Wohnungen sind dann tatsächlich genehmigt und auch bezogen worden.
Davon sind 15 Einzelhäuser, 6 Doppelhäuser, 15 Reihenhauszeilen sowie 16 Mehrgeschosswohnungsbauten.
Die Einwohnerzahl in gesamt Klein Borstel betrug per 31.12.2010 ca. 3.569.

Die täglich steigende Zahl von Flüchtlingen ist auch in Hamburg mittlerweile ein großes
und viel diskutiertes Thema. Jede Woche müssen immer mehr Menschen untergebracht
werden. Obwohl dies absehbar war, wurden vom Rot-Grünen Senat keine Flächenreserven
geschaffen. Auf der verbliebenen Bürofläche des ehemaligen Anzuchtgartens des
Friedhofs Ohlsdorf soll nun eine Flüchtlingsunterkunft als Standort für die Unterbringung
von voraussichtlich 700 Menschen entstehen. Das Gelände „Am Anzuchtgarten“ soll abschnittsweise erschlossen werden. Die ersten 250 Bewohnerinnen und Bewohner sollen
Ende des Jahres 2015 die Unterkunft beziehen.
Martina Lütjens, CDU Wahlkreisabgeordnete dazu:
„Schutzbedürftigen Flüchtlingen zu helfen ist menschlich. Jeder Mensch wünscht sich ein
sicheres Dach über den Kopf, das ist nachvollziehbar. Aber man darf die Anwohner/innen
in Klein Borstel nicht vergessen, die in naher Zukunft vor Herausforderungen gestellt werden.
Sie müssen umfassend informiert und mit ihren evtl. vorhandenen Ängsten angehört
werden. Das ist sehr wichtig, um Akzeptanz und auch Unterstützung zu erreichen! Auch ist
nicht geklärt, ob die Schule oder Kita diese große Zahl der zu erwartenden Kinder aufnehmen
kann. Deshalb ist diese Unterkunft mit der angegeben Zahl von 700 Personen überdimensioniert.
Ich fordere die Behörden auf, die Bedenken der Anwohner/innen ernst zu
nehmen, in die Pläne einzubinden sowie die zu erwartende Zahl der Flüchtlinge in Klein
Borstel auf ein stadtteilverträgliches Maß zu reduzieren. Schon jetzt zeigt sich, dass die
Klein Borsteler eine große Hilfs- und Unterstützungsbereitschaft haben.”

Veröffentlicht unter Allgemein |

Mit dem Infostand vor Ort

Auch in der zweiten Jahreshälfte – ganz ohne Wahlkampf – sind wir mit unserem Infostand in Fuhlsbüttel, Ohlsdorf und Klein Borstel vor Ort. Wo und wann? Steht alles weiter unten oder unter der Rubrik Termine. Kommen Sie auf einen Klönschnack vorbei und lassen Sie uns über Ihre Ideen für den Stadtteil diskutieren.

  • Samstag, 5. September, 11 – 13 Uhr, Fuhlsbüttel (Ratsmühlendamm / Kreisverkehr)
  • Samstag, 10. Oktober, 10 – 12 Uhr, Klein  Borstel (Bhf. Kornweg)
  • Samstag, 14. November, 10 – 12 Uhr, Ohlsdorf (Bhf. Ohlsdorf)
  • Samstag, 5. Dezember, 10 – 12 Uhr, Fuhlsbüttel (Erdkampsweg)

scla2015 (6)

Veröffentlicht unter Allgemein |

SCALA-Sommerfest 2015

Wir waren beim SCALA-Sommerfest  auf der Sportanlage an der Lüttkoppel.
Unser Glücksrad sorgt für Spiel, Spaß und Spannung.
scla2015 (6)
Am Ende konnten wir eine zweitägige Berlinfahrt  mit unserem
Bundestagsabgeordneten Dirk Fischer verlosen.
Der Gewinner Tjerk Boldt freute sich sehr. Herzlichen Glückwunsch!scla2015 (2)

Veröffentlicht unter Allgemein |

Zwei Monate Rot-Grün: Wie steht es um Hamburg?

trepoll2015 ov

Seit Mitte April regiert Rot-Grün in Hamburg. Bereits der Koalitionsvertrag hinterließ viele Sorgenfalten auf der Stirn. Wie steht es nun um Hamburg? Darüber haben wir gemeinsam der CDU Groß Borstel und André Trepoll, CDU Bürgerschaftsfraktionsvorsitzender und Oppositionsführer, diskutiert.

muell2014-300x194

Veröffentlicht unter Allgemein |

Monatelanger Stau auf der Steilshooper Allee steht bevor

Die Steilshooper Allee ist nicht nur eine wichtige Verbindungsachse zwischen City-Nord, Ohlsdorf und Bramfeld, sondern auch Dreh– und Angelpunkt für die Bewohner in Barmbek-Nord und Steilshoop. Neben dem Supermarkt Famila und einer Tankstelle befinden sich dort auch viele weitere Geschäfte, die für alltägliche Besorgungen genutzt werden. Auch die Asklepios Klinik Barmbek liegt in diesem Umkreis. Seit dem 4. Mai haben nun allerdings umfangreiche Straßenbauarbeiten begonnen, die bis zum 28. August andauern werden. Das bedeutet fast vier Monate Verkehrschaos! Erst auf Nachfrage der CDU-Abgeordneten Martina Lütjens wurden folgende Details bekannt: Die Sanierung der Nordheimstraße ab Sahlenburger Straße von der Meister-Franke-Straße bis hinter die Einfahrten zur Tankstelle in der Steilshooper Allee werden grundlegend saniert und umgestaltet. Die Folge: Nordheimstraße und Steilshooper können nur auf einer Spur befahren werden. Ruhige Nebenstraßen wie der Eichenlohweg werden zur Umleitung genutzt oder, wie die MeisterFrancke-Straße, teilweise gesperrt.

Martina Lütjens dazu: „Nicht nur die Baustelle auf der Nordheimstraße/Steilshooper Allee, sondern auch die verstopften Seitenstraßen werden alle Verkehrsteilnehmer Nerven kosten. Die Anwohner wurden schlichtweg überrumpelt. Dabei hat Hamburg momentan bereits genug Großbaustellen, die die Stadt lahmlegen. Staukoordination sieht anders aus!“

Anfrage:

http://dokumente.cdu-nord.de/presse/2015/pm-2015-05-20-ml-stauaufdersteilshooperallee-hp.pdf

http://initiativen.cdu-nord.de/Material/2014/KleineAnfragen/bv-ka_14-76_ml_umbauknotenpunktsteilshooperalleemitantwort.pdf

Veröffentlicht unter Allgemein |

Chinesische Delegation zum Thema “Tibet” zu Gast beim Landesfachausschuss Aussen-, Sicherheits-, Europa- und Entwicklungspolitik der CDU Hamburg

Direkt aus Peking kommend traf am 18.05.2015 eine fünfköpfige chinesische Delegation von renommierten Tibet-Experten, begleitet vom stellvertretenden chinesischen Generalkonsul Lou Liaofan, mit Mitgliedern des LFA ASEE in der CDU Landeszentrale in Hamburg zusammen. Vermittelt und organisiert hatte diese Veranstaltung, an der auch der Ortsvorsitzende Tobias Lücke teilnahm, LFA China-Experte Markus Rudolph.

Nachdem zunächst in Abwesenheit des LFA-Vorsitzenden Marcus Tandecki (Sitzung des Bundesfachausschusses Außenpolitik in Berlin) die stellvertretende Vorsitzende Yvonne Gerbl die Gäste begrüßt hatte, begann sogleich Prof. Hao Shiyuan, Vizepräsident der Chinesischen Akademie der Sozialen Wissenschaften, mit einer Darstellung der Geschichte Tibets, einer der ärmsten Regionen Chinas, bis zur aktuellen politischen und wirtschaftlichen Situation. Hier erläuterte er auch die religiöse und politische Führungsposition des Dalai Lama und dessen frühere Unterstützung durch die USA. Er betonte sodann, dass die Volksrepublik es sehr begrüßt, dass sich weltweit mehr und mehr Menschen für Tibet interessieren.

Von links nach rechts: Li Peng (Bundesverein Junger Deutschland-Chinesen, Beauftragter für Hamburg), Zhu Hongli (State Council Information Office), Dr. Michael Grebe, Duo Erji (Director of General Office China Tibetology Research Center), Markus Rudolph, Prof. Dr. Zhou Wei (Director of the Administrative Office of Scientific Research - China Tibetology Research Center), Marcus Tandecki (Mitglied Bundesfachausschuss Aussenpolitik, Vorsitzender LFA ASEE), Lou Liaofan (stv. Generalkonsul), Prof. Hao Shiyuan (Assistant President Chinese Academy of Social Sciences), Tobias Lücke, Huiwen Zhang-Dirks (HanseSinoContact), Friedrich Nikolei, Yvonne Gerbl (stv. Vorsitzende LFA ASEE), Uwe Voigt.

Von links nach rechts: Li Peng (Bundesverein Junger Deutschland-Chinesen, Beauftragter für Hamburg), Zhu Hongli (State Council Information Office), Dr. Michael Grebe, Duo Erji (Director of General Office China Tibetology Research Center), Markus Rudolph, Prof. Dr. Zhou Wei (Director of the Administrative Office of Scientific Research – China Tibetology Research Center), Marcus Tandecki (Mitglied Bundesfachausschuss Aussenpolitik, Vorsitzender LFA ASEE), Lou Liaofan (stv. Generalkonsul), Prof. Hao Shiyuan (Assistant President Chinese Academy of Social Sciences), Tobias Lücke, Huiwen Zhang-Dirks (HanseSinoContact), Friedrich Nikolei, Yvonne Gerbl (stv. Vorsitzende LFA ASEE), Uwe Voigt.

In der daran anschließenden Diskussionsrunde wurden auch kritische Fragen beispielsweise zur Sesshaftmachung von Nomaden und zu den Menschen-rechten erörtert. Im letztgenannten Zusammenhang wurde von Prof. Hao betont, dass China zurzeit noch den Schwerpunkt bei den Rechten von Bevölkerungsgruppen setze, während der Westen, wie sich bei den Diskussionen um islamkritische Karikaturen gezeigt hätte, seinen Schwerpunkt bei Rechten des Einzelnen zulasten von Gruppen setze. Prof. Zhou, selbst Tibeter und Direktor des China Tibetology Research Centers, berichteteim Folgenden, dass China die gesamte Himalaya-Region, also Tibet und auch benachbarte Provinzen, besser entwickeln und als Brücke zu anderen Gebieten Süd-Ost-Asiens entwickeln möchte. So soll u.a. in Zukunft die erst 2006 eingeweihte Zugverbindung Peking-Lhasa erweitert werden und dann bis nach Nepal reichen. Dennoch will man trotz Ressourcenvielfalt mit Bedacht und Vorsicht vorgehen, um diese umweltverträglich zu erschließen.

Abschließend ermunterte die chinesische Delegation Europäer zu einem Besuch Chinas, um, wie Prof. Hao darlegte, durch gegenseitiges Kennenlernen festzustellen, dass China „ein ganz normales Land sei“. Dies griff der mittlerweile eingetroffene Vorsitzende Marcus Tandecki in seinen Schlussworten auf und betonte, auch gegenüber dem stellvertretenden Generalkonsul Lou, den ausdrücklichen Wunsch des LFA ASEE, den konstruktiven Dialog mit der chinesischen Seite fortzusetzen.

Veröffentlicht unter Allgemein |

U.S. Generalkonsulin Nancy Corbett berichtete über zahlreiche aktuelle Fragen der transatlantischen Beziehungen bei der CDU Hamburg

Auf Einladung des Landesfachausschusses Außen-, Sicherheits-, Europa- und Entwicklungspolitik der CDU Hamburg legte Frau Generalkonsulin Corbett am 27.02.2015 die Analysen und Prespetktive der US-amerikanischen Außenpolitik detailliert und differenziert dar. Der Vorsitzende des Ausschusses Herr Marcus Tandecki und der Moderator des Abends Herr Kubilay Falkenberg sowie ca. 40 Gäste begrüssten die aus Kalifornien stammende Generalkonsulin, die bereits in Nigeria, Afghanistan, Minsk ihre Stationen hatte und unter anderem fließend Mandarin und Dari spricht.

uskonsulin1Frau Corbett legte eindrucksvoll dar, daß es weltweit nur zwei regelbasierte Wirtschaftsordnungen gibt, die individual-freiheitliche Rechte stützen und deren Armeen vollständig unter demokratischer Kontrolle liegen, nämlich die USA und die Europäische Union. Ausgehend von den Gefahren aus anderen Regionen der Welt appellierte Frau Corbett für eine engere sicherheitspolitische und wirtschaftliche Zusammenarbeit zwischen beiden Regionen. Beispielhaft beschrieb sie das Treffen zwischen US Präsident Barack Obama und Kanzlerin Angela Merkel am 9. Februar 2015 im Weißen Haus sowie die daraus resultierten Vereinbarungen und gemeinsamen Anstrengungen. Deutschland und USA haben ihre Partnerschaft deutlich vertieft, was angesichts der zahlreichen weltweiten Krisen zu einem mehr an internationaler Berechenbarkeit und geschlossenem Auftreten geführt hat. Schon in der Ära Clinton war ein demokratischer Präsident mit einem republikanisch geführten Senat und Repräsentantenhaus außenpolitisch sehr erfolgreich.

Anschließend stellte sich Frau Generalkonsulin Corbett den Fragen des Publikum und versicherte u.a., dass bei den Verhandlungen zu TTIP keineswegs Verbraucherrechte beschnitten werden dürfen, zumal auch in den USA hohe Verbraucherstandards – teilweise höhere als in Deutschland – gelten. Besondere lobende Worte fand sie zu Deutschland’s Strategie des „diversity management“, also der Integration von unterschiedlichen Kulturen in der Bundesrepublik. Hier werden neue Wege gegangen und alle Religionen durch Frauuskonsulin2Merkel’s Strategie angesprochen. Schließlich ging die Generalkonsulin auf die Konflikte in der Ukraine ein, die maßgeblich von Russland verursacht werden. Die Generalkonsulin stellte ebenso wie Marcus Tandecki und Tobias Lücke, Vorsitzender der CDU Fuhlsbüttel, Ohlsdorf und Klein Borstel, heraus, “dass nach Präsident Obama’s Äußerungen Destabilisierungsversuche in den Baltischen Staaten durch Russland entschiedene Reaktionen der USA und der NATO zu erwarten sein dürften. Ein geschlossenes Auftreten sei hier erforderlich, um präventiv weitere Provokationen zu vermeiden.”

Veröffentlicht unter Allgemein |

Als CDU vor Ort noch besser werden

Freitag und Samstag, den 14. und 15. November, durfte ich als Ortsvorsitzender den Ortsverband Fuhlsbüttel, Ohlsdorf und Klein Borstel auf einem Seminar der CDU Deutschlands in Berlin für Ortsvorsitzende vertreten. Aus ganz Deutschland kamen über 60 Vorsitzende zusammen. Im Zentrum des Seminars stand die Verbesserung der Ortsverbandsarbeit. Was gehört zur Veranstaltungsvorbereitung dazu? Wie lassen sich Veranstaltungen organisieren, die Sie als interessierten Leser dieses Beitrags motivieren, bei unserer nächsten Veranstaltung vorbei zu kommen u.v.m.

IMG_0510xxDie CDU ist nicht nur Volkspartei, sondern versteht sich auch als Mitgliederpartei – die ihren Mitgliedern vielfältige Möglichkeiten zum Engagement in der und für die Partei bietet.
Offline und online. Selbstverständlich.
Großartig war, dass sich der Generalsekretär der CDU Deutschlands, Dr. Peter Tauber, viel Zeit nahm, um mit uns darüber zu diskutieren und unsere Ideen als Aktive vor Ort in den Stadtteilen aufzunehmen.

Unterm Strich bestand das Seminar aus zwei fantastischen Tagen und vielen Ideen für die Ortsverbandsarbeit. Am kommenden Montag tagt der CDU Ortsvorstand – freuen Sie sich also schon jetzt auf ein attraktives Veranstaltungsangebot im kommenden Jahr sowie eine tolle Weihnachtsfeier am 05. Dezember.

Ihr
Tobias Lücke

Veröffentlicht unter Allgemein |

Gespräch mit Staatssekretär Dr. Ralf Brauksiepe MdB zu aktuellen sicherheitspolitischen Fragen

Bereits zum zweiten Mal in diesem Jahr reiste der Ortsvorsitzende Tobias Lücke und der Vorsitzende des Landesfachausschusses der Hamburger CDU für Außen-, Sicherheits-, Europa- und Entwicklungspolitik Marcus Tandecki gemeinsam mit weiteren Ausschussmitgliedern nach Berlin. Auf dem Programm stand ein Gespräch mit Dr. Ralf Brauksiepe, Parlamentarischer Staatssekretär bei der Bundesministerin für Verteidigung, zu aktuellen sicherheitspolitischen Fragen.

Auf der Agenda standen Fragen zu ständig neuen Herausforderungen, wie die Ebola-Epidemie in Afrika, die Ukraine-Krise, Einzelfall-Entscheidungen wie der Irak-Einsatz, die Auflösung von Staatlichkeiten im Nahen Osten sowie die Verlängerung des Afghanistan-Einsatzes. Grundsätzlich sei die Bundeswehr überall gefragt und für aktuelle und zukünftige Einsätze mit UN-Mandat oder im Rahmen der NATO, der „erfolgreichsten Sicherheitskooperation der Menschheitsgeschichte“, so der Staatssekretär und Marcus Tandecki, entsprechend des Verfassungsrechts ausgerüstet bzw. vorbereitet. Im Anschluss an den Besuch im Bundesministerium für Verteidigung genoss der Landesfachausschuss Hauptstadtatmosphäre und diskutierte in angenehmer Runde nahe des Brandenburger Tors angeregt über neu gewonnene Erkenntnisse.

Eine erfreuliche Nachricht erreichte die CDU Hamburg im Nachgang: Der Ausschussvorsitzende Marcus Tandecki vertritt künftig die Interessen der Hamburger CDU in der Bundesfachkommission Außen-, Sicherheits- und Verteidigungspolitik der CDU Deutschlands.

Von links: Andrea Hahn, Marcus Tandecki (Vorsitzender LFA ASEE), Uwe Voigt, Tobias Lücke, Dr. Ralf Brauksiepe (Parlamentarischer Staatssekretär bei der Bundesministerin der Verteidigung), Barbara Fischer, Jutta Höflich, Dr. Detlef Skupin, Markus Rudolph, Marco Schrader (stellv. Vorsitzender LFA ASEE)

Von links: Andrea Hahn, Marcus Tandecki (Vorsitzender LFA ASEE), Uwe Voigt, Tobias Lücke, Dr. Ralf Brauksiepe (Parlamentarischer Staatssekretär bei der Bundesministerin der Verteidigung), Barbara Fischer, Jutta Höflich, Dr. Detlef Skupin, Markus Rudolph, Marco Schrader (stellv. Vorsitzender LFA ASEE)

Veröffentlicht unter Allgemein |
Seite 5 von 6« Erste...23456